}

IMM 2018 – Aufbruch oder Blick auf alte Zeiten

IMM – Aufbruch der Möbelbranche in eine neue Richtung

Die IMM 2018 war ein Sinnbild für den durchschlagenden Aufbruch der Möbelbranche in eine neue Richtung, dem modernen Cocooning. Cocooning bedeutet, sich wieder mehr auf das Eigenheim zu fokussieren, der schnelllebigen, unpersönlichen Welt ein Stück weit entgegentreten, es sich wieder gemütlich und haptisch ansprechend zu gestalten. Das dominierende Bezugsmaterial auf der diesjährigen Möbelmesse in Köln war Samt in kreativen Farbtönen. Samt, weich, lebendig, bequem und das Material, das dem modernen Cocooning perfekt zu Gesicht steht.

Jedes Jahr wird von Pantone eine sogenannte Farbe des Jahres ausgerufen. Dieses Jahr die Farbe „Ultra Violett“. Zu sehen war diese allerdings rechts selten und wurde vielmehr überstrahlt durch, die immer noch andauernden Wirkung, der Farbe des Jahres 2017 – Pantone „Greenery“. Die Verwunderung darüber hielt sich in Grenzen, denn auch dies liegt in der Ursache der neuen Trendbildung Cocooning. Immer größere Städte, dicht an dicht gebaut, ohne den nötigen Platz für Natur und den lebendigen Farben ihrer Flora und Fauna. Diese Natur holt man sich in seine neu geschaffene Wohlfühlwelt, den eigenen vier Wänden. Esstische mit originaler Baumkante, Betten ohne Klebstoffe und aus reinen natürlichen Materialien, handgefertigte Teppiche aus Seide, Bambus, Brennnesselfaser, oder Hochlandwolle, sowie begrünte Wandflächen waren echte Hingucker.

Internationale Gäste auf der Suche nach Qualität

Ebenso auffallend war die hohe Anzahl internationaler Gäste auf den Messeständen die führenden deutschen Markenhersteller. Diese kamen aus allen Teilen der Welt von China bis Amerika, von Russland bis Südafrika und waren neben dem Design vor allem fasziniert von der Qualität der Produkte. Qualität schlug den Preis. Diese Qualität drückte sich vor allem im verwendeten Material aus. Raffinierte Details, Ziernähte und Kopfheftungen, sowie vegetabil nachgegerbt und naturbelasse Lederqualitäten sind nur Beispiele der Unterschiede zwischen wirklicher Qualität und dem populär gewordenem Wort „Fake“. Sie als Verbraucher sind am langen Ende darauf angewiesen dem Berater zu vertrauen, denn Sie können nicht erkennen, ob ein Beispielsweise ein Leder gesundheitsgefährdend für Sie und Ihre Umwelt sein kann. Dies passiert durch eine falsche Gerbung, Stichwort Chrom VI, da diese Lederhäute kostengünstiger sind und viel schneller weiterverarbeitet werden können.

Die Krux der Kopie

Es wird immer einen geben, der ein Produkt kopiert, leicht verändert und dadurch günstiger produziert. Oftmals sind es aber genau die leichten Veränderungen, die den Unterschied ausmachen. Sichtbar wurde dies beim Vergleich der Produkte in der „Design & Hochwerthalle 11“ mit den Produkten, in den Umgangssprachlich betitelten, „Importhallen“. Edle Steine, wie dem in Tunesien abgebauten Sahara Noir gab es zum Beispiel als Foto. Wahlweise hinter Kunststoff, oder etwas hochwertiger hinter Glas. Grob geschaut erkannte man kaum einen Unterschied, doch bei genauer Betrachtung war natürlich kein ehrlicher Vergleich möglich. Die Produkte waren einfach für eine schnelle Entsorgung produziert. Diesen großen Unterschied mag vielleicht noch jeder erkennen, doch schwieriger wird es bei kleinen Details, die oft erst in der Benutzung für Ärger sorgen.

Auf einem Stand in Halle 11, für Massivholztische mit Acryl ausgegossenen Astlöchern, konnte man ein perfekt in Schichten aufgetragenes, glasklares Acryl bestaunen. Vier Messestände auf der IMM weiter wurde dies mit einer nicht ganz so schönen Spiegelung gezeigt. Umgangssprachlich ist der Begriff „Orangenhaut“ geläufig. In den Importhallen wiederrum war es Stumpf, eine Masse mit Blasen und dazu noch gelblich.

IMM – Der Blick zurück auf alte Zeiten

Der Aufbruch der Möbelbranche ist zugleich ein Blick auf alte Zeiten. Qualität war einst das Zugpferd der deutschen Wirtschaft. Auch das Thema Cocooning, damals ohne ein Wort dafür zu haben, kennen wir schon aus vergangener Zeit. Damals wurde auch Wert auf natürliche Materialien gelegt. Zwar war die Intention eine andere, da es noch keine adäquaten Ersatzmaterialien gab, aber die Wirkung zieht sich bis in die Neuzeit. Heutzutage sind diese künstlichen Ersatzmaterialien erforscht. Die Wissenschaft hat die Vor-und Nachteile erkannt und in die jeweiligen Bereiche der Wirtschaft vermittelt. Leider fehlt oftmals die Aufklärung und fachkundige Beratung auf die, ebenfalls immer individueller werdenden, Wünsche und Bedürfnisse der Endkunden. Sowie die entsprechende Ausführung.

Dort sollte der Ansatz sein, denn es spart Geld, Zeit und Nerven, wie eine sehr freundliche Dame uns mitteilte: „Wissen Sie, ich bin zu Arm um das falsche Produkt zu Kaufen.“ Anders ausgedrückt ist eine fachkundige Beratung unabdingbar beim Kauf einer hochwertigen Einrichtung.

 

Ihr

Frank Zimmermanns

Diplom Ingenieur Innenarchitekt (BDIA, AKNW) | Polstermeister

und Ihr

Yannick Zimmermanns

Diplom Kaufmann (FH) | staatl. gepr. Einrichtungsfachberater | Raumausstatter

 

Newsletter-Service

Nutzen Sie unseren monatlichen Newsletter-Service um über aktuelle Trends, Events und Aktionen aufmerksam gemacht zu werden. Absolut kostenlos und jederzeit deaktivierbar.

Zertifizierte Qualität

Fachkompetenz ist eines unserer Merkmale, deswegen bilden wir uns stetig weiter. Diplom Ingenieur Innenarchitekt, Raumausstatter Meister Fachbereich Polstern, staatl. Geprüfter. Einrichtungsfachberater und Arbeitsplatzexperte sind ein Teil unserer Zertifikate, die unsere Fachkompetenz verschriftlichen.

Besuchen Sie uns

ZIMMERMANNS KREATIVES WOHNEN
Rheindahlener Straße 14
41189 Mönchengladbach Wickrath
T: +49 (0)2166 - 57492

Öffnungszeiten

MO. - FR.
09.30 UHR - 18.30 UHR
SA.
09.30 UHR - 13.30 UHR
location_on Route mit Google Maps planen